Zum Inhalt

Das Kindermusical von Uwe Ungerer (Geschichte, Texte und Musik) beginnt mit der harten Realität: Zwei Kinder, Benny und Maja, die beide in schwierigen Familienverhältnissen aufwachsen, sind die zentralen Hauptfiguren.
Da ist zunächst Benny, das verwöhnte, aber auch einsame Einzelkind, und seine Freundin Maja, in deren Familie permanent gestritten wird. Und so wie an vielen Tagen zuvor, so treffen sich die Freunde auch an diesem Weihnachtsabend bei Benny.
Begleitet von Blitzen und Donner tauchen wie aus dem nichts vier schräge Gestalten auf, die sich als Banditen zu erkennen geben. Mit Hilfe von kleinen handlichen Zeitmaschinen reisen sie durch die Zeit. Benny und Maja – zunächst erschrocken, dann aber sehr abenteuerlustig –, begeben sich zusammen mit den Zeitbanditen auf die Reise durch die Zeit, um berühmten Persönlichkeiten etwas zu stehlen, und das an sich nur zum Spaß!
Als Bennys Mutter später nach Hause kommt, bemerkt sie das Verschwinden ihres Sohnes und eine aus Versehen liegen gebliebene Zeitmaschine. Sie beschließt, Benny nachzureisen.
Inzwischen treffen die sechs Zeitreisenden auf Johanna von Orleans, Marilyn Monroe, Ludwig van Beethoven und Napoleon, die sie um einige wichtige Gegenstände erleichtern. Jux und Tollerei haben ein Ende, als sie nach Ägypten gelangen, um Cleopatra einen Besuch abzustatten. Der intrigante und bösartige Berater der Königin will selbst auf den Königsthron und die Königin durch eine Giftschlange töten lassen. Der Anschlag des Beraters wird zwar durch die Helden verhindert. Doch der Berater läßt Benny, Maja und Lennox als Täter einsperren. Sein Urteil lautet: Benny und die Zeitbanditen sollen in die Sklaverei geschickt werden, Maja soll den Göttern geopfert werden. Wie können nun die Helden gerettet werden?

zurück zur Übersichtsseite