Das Lied von den Lotosblumen

Die Lotosblumen blühten einst auf jedem Feld und jeder Wiese,
bis eines Tages aus dem Nichts ein Riese kam, der trat auf diese.

Gesenkten Hauptes schwanden ihre Kräfte und sie starben leider,
der Riese aber merkte nichts und ging davon, im Herzen heiter.

Da kam ein Drache so des Wegs, der sah die kleinen Blümchen an
vergoss daraufhin viele Tränen, ging weiter, dachte nicht mehr dran.

Ein alter Mönch kam dann vorbei und sah das Drachentränenmeer,
die Blumen richteten sich auf der Mönch rief: Drache, weine mehr!

Doch war der Drache zu weit weg, konnte den Ruf des Mönchs nicht hören,
der aber rief hinauf zum Himmel: Ich finde ihn, das will ich schwören.

So folgte er den Drachenspuren, bald war vorbei ein ganzes Jahr,
doch war der Drache stets verschwunden egal, wie nah der Mönch ihm war.

Und als er wieder kam zur Wiese, da blühten alle Lotosblumen.
Wie er auch rief, wie er auch suchte, den Drachen hat er nie gefunden.

zurück zur Übersichtsseite